McDonald's wegen Nacktfotos verklagt


,
Über einen Fall wie es Ihn wohl nur in den USA geben kann berichtet Spiegel-Online … Ein Amerikaner ließ aus Versehen sein Handy bei McDonald’s im US-Bundesstaat Arkansas liegen – mit darauf gespeicherten Nacktfotos seiner Frau. Weil die kurz darauf im Internet auftauchten, verklagt der Mann die Fastfood-Kette auf drei Millionen Dollar Schmerzensgeld.

Fayetteville – Seelisches Leid, die würdelose Bloßstellung sowie die Kosten für einen Umzug – dafür will Phillip Sherman von McDonald’s in den USA drei Millionen Dollar. Er hatte am 5. Juli dieses Jahres in einem der Schnellrestaurants in Fayetteville im US-Staat Arkansas sein Handy liegengelassen, inklusive darauf gespeicherten Nacktfotos seiner Frau Tina.

Der Mann habe mit den Angestellten des McDonald’s-Restaurants in Fayetteville Kontakt aufgenommen, als er den Verlust seines Handys bemerkte, heißt es. Diese hätten ihm zugesagt, das Mobiltelefon solange sicherzustellen, bis er es abholt.

Dennoch seien die Nacktfotos seiner Frau samt Namen, Adresse und Telefonnummer ins Internet gelangt. (…)

Quelle: Spiegel vom 23.11.2008

Print Friendly, PDF & Email

Stress mit dem Arbeitgeber oder Ärger mit dem Jobcenter?
Ich höre Ihnen gut zu, berate und setze mich rasch und engagiert für Ihre Rechte ein.
Ihr Rechtsanwalt Stephan Felsmann aus Kiel
Tel: 0431-78029790

Ihre Meinung zu...

Name und E-Mail Adresse sind nötig. Die E-Mail Adresse wird niemals veröffentlicht.


2017 © Rechtsanwalt in Kiel Rechtsanwalt Felsmann Anwalt in Kiel – Arbeitsrecht – Kündigungsschutz – Fachanwalt Sozialrecht

Impressum || Datenschutz || AGB